Umfrage: Flattert der Florugus so im Alvatal herum?

Antworten Anteil der Stimmen Abgegebene Stimmen
Ja 100% 4
Nein 0% 0

Abgegebene Stimmen: 4
#1 Der wildlebende Blütenflederer von Aliqua 26.09.2013 18:36

avatar

Bereich der Welt, den es betrifft: Flora und Fauna in Stadt und Umgebung

Zeitliche Einordnung: -

Link zur Diskussion: Der wildlebende Blütenflederer

Tangierende Themen/Konsequenzen der Festlegung:

• Systematik der Tierwelt
• andere Tiere, insbesondere der Süßflatter
• Pflanzenwelt
• ggf. Nahrungekette


Tiername: Blütenflederer

Wissenschaftlicher Name: Florugus

Tierklasse: Carocorpa (Fleischkörper)

Ordnung: Pennid (Federntragende)

Größe: etwa 80 bis 100 mm lang, bis zu 200 mm Flügelspannweite

Gewicht: ca. 20 Gramm

Lebenserwartung: 2-3 Jahre

Heimat: Guntia und Umgebung

Lebensraum:

• Baumwipfel zum Übernachten und Nisten
• Tagsüber flattern sie von Blüte zu Blüte auf Wiesen und an Berghängen

Überwinterung (wenn gegeben):

Mit den ersten Nachtfrösten buddeln sie sich zwischen den Wurzeln ihrer Schlaf- und Brutbäume ein und krabbeln mit dem Erscheinen der ersten Blüten auf den Wiesen wieder an die Erdoberfläche.

Nahrung:

Nektar und Pflanzensäfte von großen offenen Blüten, die er gleichzeitig bestäubt. Für trichterförmige Blüten ist sein Gewicht allerdings zu schwer, da er darauf angewiesen ist, sich an der Blüte festzuhalten, und nicht vor der Blüte in der Luft stehend saugen kann. Nur selten versucht er dennoch an den Nektar solcher Blüten zu gelangen, wobei er die Blüte völlig zerfledert. Für den verwandten Süßflatter stellt er keine Konkurrenz dar.

Sozialverhalten:

Sammeln sich nachts in ihren angestammten Schlafbäumen, sind tagsüber aber stets allein unterwegs, auch wenn es an sonnigen Stellen zu einer Schwarmbildung kommen kann.

Fortpflanzung:

• Alter bei der Geschlechtsreife: 2 Monate
• Tragzeit: Dauer von Befruchtung bis zur Eiablage unbekannt
• Zeit der Eiablage: von Frühjahr bis Herbst; die Jungen schlüpfen nach 10 bis 12 Tagen.
• Häufigkeit: bis zu 3 Mal im Jahr, im Herbst Geschlüpfte legen erst im Frühjahr des folgenden Jahres zum ersten Mal.

Häufigkeit und Feinde des Tieres:

Kommt ziemlich häufig vor. Für die Verwertung zu Süßpulver ist er nicht geeignet, weil sein Muskelfleisch getrocknet einen leicht fauligen Geschmack hat.
Geröstet verliert er diesen unangenehmen Geschmack, allerdings ist es sehr mühsam, lohnende Mengen zu fangen. Natürliche Feinde sind wenige nachtaktive Nesträuber und Baumtiere, die sie von ihren Schlafplätzen "pflücken".

Beschreibung:

Der Florugus ist ein tagaktiver flugfähiger Pennid. Zum Fliegen nutzt er durchsichtige Flügelhäute zwischen den Fingern der vorderen Gliedmaßen. Die Farben seiner pergamentartigen Haut variiert von blass- bis graugrün. Er trägt hellgrüne Federn am Kopf und rudimentär im Nacken und auf dem Rücken. Die Flügel sind durchsichtig.

Der Blütenflederer fliegt ruckartig und heftig flügelschlagend von Blüte zu Blüte, krallt sich kurzzeitig am Blütenkopf fest und stochert hektisch mit seiner langen schmalen Schnauze in ihnen herum. Dabei saugt er durch eine strohhalmartige Zunge den Nektar bzw. die Pflanzensäfte ein. Die Blüten sehen anschließend meist sehr mitgenommen aus. Dennoch geht die Zerstörung nicht so weit, dass die Pflanze daran eingeht. Frucht und Samenbildung bleiben erhalten. Im Gegenteil, der Florugus ist einer der wichtigsten Bestäubertiere, da er in großer Zahl auftritt und sehr schnell von Blüte zu Blüte unterwegs ist.

Der Blütenflederer ist eng mit dem Süßflatter (Melvolitus) verwandt. Eine Verwechslung ist wegen Größe, Flügel- und Schnauzenform gegeben. Der fliegt jedoch im Gegensatz zum Blütenflederer in der Dämmerung und ist auf eine Schlingpflanze mit trichterförmigen Blüten spezialisiert.

Skizze:



Darstellung in Kunst und Wissenschaft:



Beteiligte Nutzer:
Alcarinque
Evanesca Feuerblut
Frühstücksflocke
Aliqua

#2 RE: Der wildlebende Blütenflederer von fruehstuecksflocke 06.10.2013 12:52

avatar

Ist im Wiki - wenngleich ich mit dem Format nicht zufrieden bin. Werde nachher noch einen Thread dazu starten...
http://viridiana-wiki.bplaced.net/index....Beteiligte_User

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz